Brummtonhörer (Allgemein)

Kuddel, Donnerstag, 21.04.2011, 21:07 (vor 4808 Tagen) @ ES

Ändert es etwas an der Situation der "Brummtonhörer"?

Ich hatte das Thema vor einiger Zeit schon beobachtet und finde, dass es noch weniger Beachtung bei den Verantwortlichen findet, obgleich es scheinbar allgemein anerkannter ist als Elektrosensibilität...

Von welchen "Verantwortlichen" sprechen Sie ?
Gibt es neuerdings "Verantwortliche" für Tinnitus (Brummton-Typ) oder Symptome, die man einer Elektrosensibilität zuschreibt ?

Was dann wiederum von anderen Betroffenen, die sich (häufiger/regelmäßig)öffentlich aüßern und sich somit schon überproportional engagieren, verifiziert werden soll???

Da sähe ich es als Aufgabe eines Umweltmediziners an, den objektiven Nachweis eines Zusammenangs zu erbringen, was natürlich die Mitarbeit der Betroffenen erfordert.
Da kam bisher aber nichts Brauchbares bei heraus.
Selbst Dr. Mutter hat dem Uli W. lediglich bescheinigt, daß er (Dr. Mutter) nach seiner persönlichen Meinung "einen Zusammenhang zwischen den Symptomen und Sendemasten für denkbar hält".
Reproduzierbare Versuche eines Nachweises hat Dr. Mutter wohl entweder nicht durchgeführt oder nicht hinbekommen. Oberfeld auch nicht etc. etc...
Alles in allem eine reichlich dünne Faktenlage.

Wenn man andere Proteste wie die AKW-Bewegung ...

Das kann man m.M.n. nicht vergleichen. Entsorgungsprobleme der Kernenergie oder GAUs wie in Tschernoby oder Fukishima sind seit je her objektivierbar. Da ist es leichter, eine ausreichende Zahl Mitstreiter zu finden, um eine "Bewegung" in Gang zu bringen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum