Diagnose Ecolog (Allgemein)

Doris @, Mittwoch, 20.04.2011, 14:02 (vor 4813 Tagen) @ H. Lamarr

Dr. Neitzke, seit 20 Jahren Geschäftsführer des Ecolog-Instituts, Hannover, ist einer der ganz wenigen einheimischen unabhängigen und objektiven Mobilfunkkritiker mit wissenschaftlichem Format.

sehe ich auch so. Meine persönliche positive Meinung über Dr. Neitzke habe ich ja immer wieder mitgeteilt, aber so wie bei Louis Slesin von microwavenews sehe ich auch bei Dr. Neitzke gewisse Dinge, die mich irritieren und von denen ich hoffe, dass sie keine grundsätzliche Trendwende bedeuten. Denn das Verlorengehen der letzten großen Kritiker mit doch noch realistischer Betrachtungsweise an das Heer der Verschwörungstheoretiker und Weltuntergangsprophezeier wäre das endgültige Ende einer durchaus legitimen Bewegung.

Deshalb wirkt es wie ein Fremdkörper, wenn sich ausgerechnet ein Verein wie Diagnose-Funk (DF) für den "EMF-Monitor", die wichtigste EMF-Publikation des Ecolog-Instituts, stark macht, und dessen aktuelle Ausgabe aktiv bewirbt.

Diagnose Funk bewirbt den EMF-Monitor schon längere Zeit.
Ich habe den EMF-Monitor von der Ausgabe 5/2009 bis 6/2010 abonniert gehabt und kann zumindest zu diesen Ausgaben was sagen.

Eine Geschäftbeziehung von Dr. Neitzke zu Diagnose-Funk halte ich für kontaminierend, denn objektive Wissenschaft und ein Diplom-Astrologe, wie er im Vorstand von DF sitzt, passen mMn grundsätzlich nicht zusammen. Solange DF nur das bringt, was aus Hannover kommt, gibt es freilich nur zu kritisieren, dass sich Ecolog überhaupt mit DF einlässt.

und genau damit kann ich mich nicht sonderlich anfreunden. Vielleicht einfach auch aus dem Grund, da wir - eine kleine unbedeutende namenlose BI - uns u.a. deswegen aufgelöst haben, eben weil wir nicht zu DF gehören wollten.

Problematisch wird es, wenn der Informationsfluss auch in umgekehrter Richtung einsetzt und der "EMF-Monitor" später einmal Inhalte aus dem Dunstkreis von DF bringt.

In einem der letzten von mir abonnierten Ausgaben des EMF-Monitor (Ausgabe 5/2010) war der hier im Forum schon angesprochene Beitrag von Richter Budzinski der Hauptartikel. Und für mich ist das schon ein Stück Übernahme von Inhalten aus dem Dunstkreis von DF.

Ich mag diese Form des Lamentieren um die Sache, wie es bei einigen "Szenengrößen" zu beobachten ist persönlich sowieso nicht so gerne.

Berührungsängste mit nicht unumstrittenen Vereinen oder Stiftungen plagen Dr. Neitzke ohnehin nicht. Beim momentan noch andauernden Projekt "Mastbruch" hat Ecolog im Auftrag von Prof. Franz Adlkofer die Abwicklung der Immissionsmessungen bei den Probanden übernommen.

Da bin ich auch gespannt, wie evtl. Auffälligkeiten in Einklang mit den Messwerten stehen werden. Die Kombination finde ich zwar auch etwas irritierend, aber auch nicht uninteressant. In diesem Projekt wird ja durchaus "Großes" angegangen. Da geht es ja nicht um Allerweltsymptome, sondern um Krebs durch schwache Basisstationsbelastung.

Dennoch muss sich Dr. Neitzke mMn davor hüten, zuviel geschäftliche Verbindungen zu überzeugten Mobilfunkgegnern zu pflegen. So ist beispielsweise nicht mehr zu erwarten, im "EMF-Monitor" wirklich Kritisches über Diagnose-Funk zu lesen.

Ob im EMF-Monitor schon jemals was Kritisches über Diagnose Funk bzw. allgemein über die gängigen Mobilfunkkritiker zu lesen war, weiß ich nicht.
Mir fehlt einfach die Distanz und ich wünsche mir auch, dass die öffentlich zum Ausdruck gebracht wird.

Im Zusammenhang mit Elektrosensibilität stört mich auch das Tolerieren und das Schweigen zu krumm gewachsenen Fußnägeln und anderen haarsträubenden Schilderungen in Zusammenhang - lediglich mit dem bloßen Anblick - einer Mobilfunkantenne. Das Verschweigen der Messwerte unter Angabe der haarsträubendsten Argumente ist für mich ein klares Indiz dafür, dass derjenige sich sehr wohl bewusst ist in welchem Zusammenhang Messwerte und Symptome gesehen werden. Kein seriöses Objekt kommt ohne Angabe von Messwerten aus. Von daher ist es mir auch angenehmer Dr. Neitzke misst in Mastbruch als z.B. Frau Dr. Waldmann-Selsam.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum