Erst denken dann reden (Allgemein)

katrin, Mittwoch, 12.07.2006, 13:51 (vor 6586 Tagen) @ Franz

Ich persönlich bin ja noch nicht so lange mit dem Thema Mobilfunk vertraut, aber eines weiß ich sicher, es ist ein gefundenes Fressen für alle die uns schon seit Jahren als Verückte abstempeln, wenn wir auch noch anfangen uns untereinander fertig zu machen. Natürlich kann man Kritik immer anbringen, aber doch bitte nicht so öffentlich. Warum kann man seine Differenzen nicht mit der Person austragen, mit der man sie hat? Dr. Scheiner besitzt ein Telefon und einen Mund. Warum kann man nicht anrufen, ein Treffen vereinbaren und persönlich über alles reden? Da hätten sich etwaige Missverständisse vielleicht sogar geklärt.
Ich finde es unmöglich jemandem so in den Rücken zu fallen und hinterrücks solche Storys zu erzählen.
Ich kenne Dr. Scheiner und weiß, dass er nie wissentlich etwas nicht belegtes in der Welt verbreiten würde. Was sicher nicht ausschließt dass so was mal passiert. Aber wieso schaffen es Menschen eigentlich nicht sich für alles Gute was Dr. Scheiner getan hat zu bedanken, sondern nur auf evtl. gemachten Fehlern herumzu hacken? Ich weiß wieviel Freizeit, Schlaf, Geld und vieles mehr man opfern muss um so viel zu tun wie er. Wer von euch leitet denn eine Partei, führt nebenbei eine Praxis und fährt dann noch zu Vorträgen, informiert besorgte Leute am Telefon, trifft sich mit Betroffenen persönlich um eine akzeptable Lösung für die Elektrosensiblen zu finden?
Vielleicht sollten man in Zukunft erst nachdenken, bevor man redet.

Tags:
Hardcore-Kritiker, Druck, Missverständniss


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum