Der Fall Alain Berset: Minister im Kreuzfeuer (Allgemein)

Schutti2, Donnerstag, 25.08.2022, 14:13 (vor 658 Tagen) @ H. Lamarr

Tolle Geschichte! Manchmal werden Märchen eben wahr, wollte ich schon schreiben, nachdem ich den Artikel gelesen habe. Dann aber habe ich nochmal genau hingeschaut, was "Blick" an Informationen preisgibt, und sehe die Sache nun anders.

Als da wäre:

«Elektromagnetische Wellen technologischer Herkunft, insbesondere jene, die von der Mobilfunktechnologie ausgehen, haben schädliche Auswirkungen auf Mensch und Tier», schreiben die Bersets.

Und ...

Zudem habe Berset im Schreiben lediglich darauf hingewiesen, dass «die korrekte Einhaltung der Strahlennormen wesentlich» sei, da man dadurch Gesundheitsrisiken ausschliessen könne.

Das ist doch Haarspalterei.
A)
Der Minister sollte am besten wissen, dass die Anlagen "die Strahlennormen" einhalten. Ich unterstelle, dass er es weiß.
B)
Wenn auch er der Auffassung ist, dass "Einhaltung der Strahlennormen" den Ausschluss von Gesundheitsrisiken bedeutet:

Wie kann mann dann gegen einen Masten mit "schädlichen Auswirkungen auf Mensch und Tier" argumentieren?
Egal, wie viel und wie viel wichtigere Argumente der Minister noch angeführt hat, das ist unlogisch und peinlich.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum