Swisscom-Chef schaut zuhause auf Sunrise-Funkmast (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 24.08.2022, 00:12 (vor 668 Tagen)

Hin und wieder kursiert unter Mobilfunkgegnern die dämliche Behauptung, Reiche und Mächtige würden mit Geld, List oder Tücke dafür sorgen, zuhause keinen Funkmasten in Sichtweite zu haben. Dieses Märchen gibt es in mehreren Varianten, eine galt 2017 dem damaligen Swisscom-Chef Urs Schäppi.

Seit Juni 2022 ist Christoph Aeschlimann neuer Swisscom-Chef. Anlässlich einer Podiumsdiskussion mit seinen Kollegen von Sunrise (André Krause) und Salt (Pascal Grieder) gab der frisch gebackene CEO Auskunft, wie es bei ihm zuhause aussieht:

"Ungefähr 50 Meter von meinem Haus steht eine Antenne von André."

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum