Mitteleuropäisches Kulturgefälle (II) (Forschung)

charles ⌂ @, Freitag, 05.06.2009, 09:27 (vor 5497 Tagen) @ Fee

Zu den 13 Referenz-Beleidigungen im Gigaherz-Forum. Was erwarten Sie, dass ich Ihnen nun antworte. Dass es mir leid tut. Ja, das tut es, ich würde mich nicht so verhalten. Dass ich es auch ein wenig verstehen kann, wenn man das Verhalten gegenüber den ES ansieht. Dass man sich nicht allgemein rächen sollte an den ES wegen einiger Poster. Dass Sie ein wenig selber schuld sind, wenn Sie mit missonarischem Eifer Beitäge ins Gigaherz-Forum schreiben, die der Befürworter-Seite entstammen könnten. Dass es immer anders aussieht, wenn es einem selber trifft. Dass noch Biss und Kampfgeist im Gigaherz-Forum da sind, wenn auch nicht so sinnvoll. Dass sich evt. unter den andern Nicks ein(e) alte(r) Bekannte(r) mit den bekannten markigen Sprüchen verbergen könnte, wäre dann auch ein(e) Landsmann/frau.

Spatenpauli fühlt sich ein wenig beleidigt, und wundert sich weshalb so kräftig reagiert wurde.

Durch seine Handelsweise hat er bestätigt, was ich ihm immer vorwerfe, wenig Ahnung zu haben was die Folgen von Elektrosensibilität beinhalten.
Nur weil er selbst, seine Frau und Kinder bis jetzt noch keine spürbare Folgen von Elektrosmog erfahren haben, meint er dass dies alles ungefährlich sei.
Auch hat er gestanden nur zwei *ES* oberflächlich zu kennen.
Also, sein Kenntnis ist diesbezüglich fast Null.

Ich daentgegen habe erfahren, dass es Elektrosensible gibt, welche als Beschwerden Depressionen und Agressivität haben.
Sicher, wenn die Umgebung eine nihilistische arrogante abweisendes Leugnen zeigt, können derartige Personen sehr agressiv reagieren auf dieses Unverständnis.

Und Spatenpauli zeigt immer und ständig das er die Elektrosensible für Spinner hält. Wenn er es dann wagt bei Gigaherz zu posten, ist es zu erwarten dass bei einige Personen die Sicherungen durchbrennen, und sie Beleidigungen als Reaktion äussern. (Sie gehen nicht nach München um ihm persönlich zu prügeln.)

Normalerweise sind die Postings von unwichtig neutral. Er ist überhaupt nicht millitant (wie andere Poster dort). Qua Messtechnik muss er noch einiges lernen, wie auch Andere, (ja hier spricht der Profi) aber er hat auch von seine Umgebung (wo es viel drahtloses gibt) viel zu leiden, und reagiert empört, wenn jemand ihm vorwirft, es kan nicht schaden.

Die Reaktionen von unwichtig sind anstandslos und nicht in Ordnung, aber ich kann sie von ein wütend jemand gut verstehen.
Spatenpauli ist gut in der Lage *das Blut unter die Fingernägel* zu hohlen.

Als Journalist sollte Spatenpauli sich realisieren, dass wenn er bei Gigaherz postet, er sich besser benehmen und was mehr Rücksicht in acht nehmen soll. Auch weil er den Yeti gegenüber sich nicht freundlich aufstellt.

Und eins darf man nicht vergessen.
Gigaherz unterstützt und hilft Betroffenen ehrenamtlich. Gigaherz macht keine Fernsehwerbung, sondern die Bürger wenden sich zur Gigaherz um Hilfe.
Die Poster bei Gigaherz handeln ab und zu amateuristisch, aber das sind überwiegend auch bürgerliche Laie und keine diplomierte Hochfrequenztechniker.

IZgMF daentgegen ist nicht gegen Mobilfunk und unterstützt Betroffenen gar nicht. Im Gegenteil. Wenn Betroffenen sich dort melden werden sie ausgelacht und gemahnt mit Beweise zu kommen. Gut wissend, das die meiste Wissenschaftler sich nicht mit derartige Beweise beschäftigen.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

Tags:
Nebelkerze, Unterstellung, Emotion, Baubiologische Sicht, Depression


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum