sektor3, vergessen Sie die Mitleser nicht (Forschung)

Robert, Sonntag, 03.01.2010, 22:25 (vor 5286 Tagen) @ Sektor3

Solange Forschungsfälschern nicht auf die Finger geklopft wird, kann man Forschungsergebnisse unbesehen in die Tonne kloppen.

Forschungsfälschern wird auf die Finger geklopft. Siehe Jan Hendrik Schön. Bei Reflex wurde auch geklopft. Gut und richtig.
Da kümmert sich die entsprechende Community drum und ich glaube, das funktioniert so halbwegs.

Ich zitiere Dokumente, aus denen hervorgeht hinter was die Zigarettenindustrie steck. Ich kann nichts dazu sagen hinter was sie nicht steckt.

Sorry.
Da ich die Rolle der Tabakfirmen in der Diskussion zum Mobilfunk nach wie vor als eher zweitrangig einschätze, habe ich die meisten Beiträge von Ihnen nur überflogen. Wie schon gesagt interessiert mich das eher wenig.

Bitte sagen Sie mir, welche meiner Zitate Sie nicht glauben und wo Sie das Gefühl haben, ich würde behaupten, etwas sei manipuliert, weil es mir nicht in den Kram passt.
Ich glaube ganz im Gegenteil, dass das "unter den Teppich kehren" von Manipulationen die Glaubwürdigkeit aller Forscher untergräbt und deshalb nicht akzeptabel ist.

Da ging es mir gar nicht um Sie, war vielleicht missverständlich! Sondern um die Leute, die einschlägige Seiten gegen Mobilfunk betreiben. Oder gegen den "Klimaschwindel". Oder sonstige Verschwörungstheorien.
Deshalb wäre ich vorsichtig, denen mit dem Argument "Wissenschaftler sind käuflich" in die Hände zu spielen. Mir wäre es lieber, dann den Einzelfall zu beleuchten. Nicht aber: die XXX-Industrie beeinflusst ...

Darüber hinaus, solche Aussagen von Herrn Lerchl (den ich für integer halte, btw) verursachen bei mir ein gewisses Unbehagen:

"Wenn es wahr ist (und alle Fakten scheinen dafür zu sprechen), dass die Mobilfunk-Hysterie ein gezieltes Ablenkungsmanöver der Zigarettenindustrie war, ist das mMn einer der größten Wissenschaftsskandale der letzten Jahrzehnte."


Mir ist das viel(!) zu dick aufgetragen, sorry.
Aber ich lass mich gerne überraschen.

Nichts für ungut, Herr Lerchl!

Tags:
Wissenschaftsskandal


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum