Kempten: Blutwertveränderungen beobachtet (Allgemein)

Kuddel, Mittwoch, 03.10.2007, 20:28 (vor 6040 Tagen) @ KlaKla

Von Blutuntersuchungen bezüglich Melatoningehalt habe ich kürzlich im Betroffenenbericht von Christine Kind gelesen.

Auf Seite 9 sind tabellarische Angaben der Familienmitglieder zum Melatoningehalt im Blut.
Ich habe mich beim Lesen des Berichtes gefragt, wie man auf die Idee kommt, sich vor- im- und nach dem Urlaub das Blut testen zu lassen.

In einer 2. Fallschilderung aus Sicht des Ehemanns Olaf Kind ist zu lesen:
Im Urlaub verschwanden nach ca.2-3 Tagen alle vorgenannten Symptome. Auf der Rückfahrt ließen wir uns in München in der Praxis von Dr. Scheiner Blut abnehmen

An der Stelle habe ich mich gefragt, ob:
1.) Die Messung des Melatonins durch verschiedene Labore => Dresden vor und nach dem Urlaub, bzw München im Urlaub
2.) Die Messung zu wahrscheinlich verschiedenen Tageszeiten => Üblich ist ja "morgens, nüchtern", die Messung im Urlaub erfolgte aber "auf der Rückfahrt".

..überhaupt zu vergleichbaren Resultaten führen kann ?!?

Tags:
Blutuntersuchung, Melatonin, Bluttest, Urintest, Kind


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum