Schlaue Dummies (Elektrosensibilität)

Fee, Freitag, 23.06.2006, 14:55 (vor 6545 Tagen) @ H. Lamarr

Also mit so etwas elektrisieren Sie mich Fee! Könnte Sie dazu genauere Angaben machen (z. B. wieviele Personen sind ein "kleiner Anteil" )?

Und: Steht Gigaherz mit Dr. Achermann im Dialog, um die beanstandeten Mängel der ETH-Studie zu erörtern, oder finden da - was ich schade fände - keine Gespräche statt?

Bis jetzt drei Personen.

Zu dieser Studie gibt es mehr als genug kritische Stellungnahmen: die da sind
- auf der Gigaherz-Hauptseite
- im K-Tipp
- Gemeinsame Stellungnahme von verschiedenen Elektrosmog-Organisationen
- Stellungnahme von Prof. Frentzel-Beyme

Vor Studienabschluss haben sich die Studienleiter sofort auf die offenen Fragen gemeldet.
Nun Stillschweigen
Wer fähig ist, eine solche Studie dermassen "anzupassen" mit geändertem Design und unter den Tisch fallen lassen bzw. umdeuten von gesundheitlichen Beschwerden von Probanden. Dazu noch entsprechende verharmlosende Radiointerviews mit Herrn Röösli und Kuster und Zeitungsinterview mit Herrn Achermann. Was noch kommt ist eine Information der Probanden durch die Studienleiter, da werden wohl einige unbequeme Fragen gestellt werden, denn diese Probanden lassen sich nicht ver...
Diese Studie hat mich dermassen enttäuscht und das Vertrauen beeinträchtigt. Es schien nicht im geringsten um Wahrheitsfindung zu gehen, sondern um eine Legitimation für das Aufstellen von weiteren noch gesundheitsschädlicheren UMTS-Antennen. Beim gleichen Studiendesign und Interpretation wie in Holland hätten sich mit grösster Wahrscheinlichkeit die gleichen Ergebnisse gezeigt. Von uns Elektrosensiblen werden immer Beweise gefordert, aber wir erhalten keine Möglichkeit dazu und werden geopfert.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum