"Schule Digital", umsichtige Menschen aus Pfäffikon ZH (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 01.09.2020, 11:38 (vor 1392 Tagen) @ H. Lamarr

Aber: Zahnds Referentin Ulrich behauptet im Widerspruch zu Zahnd auf ihrer Website, der Eintritt zu der Veranstaltung sei frei, Spenden wären erwünscht!

Glaubt man der Website der Referentin, haben den sogenannten Fachkongress in Zürch auch "umsichtige Menschen aus Pfäffikon ZH" organisiert.

Soso ...

Dieselben "umsichtigen Menschen" haben offenbar an dem Ehepaar Ulrich schon zuvor Gefallen gefunden und in der Februar-Ausgabe 2020 des Lokalblatts Pfäffikerin eine Anzeige geschaltet (Screenshot), die auf den Vortrag "5G-Netz – Fluch oder Segen?" der Beiden aufmerksam machen wollte, der dann jedoch, von Corona zur Strecke gebracht, nicht stattfand. In Zürch soll nun die verpasste Chance, Unruhe zu stiften, nachgeholt werden.

[image]

Kommentar: Bei mir verdichtet sich der Eindruck, die Anti-Mobilfunk-Szene will in Zürch unter dem Deckmantel pädagogischer "Fachkongress" versuchen, ahnungslose Lehrer mit ihrer viralen Ideologie zu infizieren, die harmlose "Strahlung" von Mobilfunk/W-Lan mache krank. Mutmaßliches Ziel: Die infizierten Lehrer sollen die ihnen beiläufig untergeschobene pseudowissenschaftlich begründete Ideologie landesweit in die Schulen der Schweiz tragen. Von den daraus resultierenden irrationalen Ängsten gegenüber Funk profitieren nicht nur die Ulrichs, sondern alle, deren Geschäftsmodelle auf eben diesen Ängsten beruhen. Und das sind bekanntlich nicht Wenige.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum