funklochklinik.com (Allgemein)

Kuddel, Sonntag, 06.06.2010, 14:04 (vor 5125 Tagen) @ Ludovici
bearbeitet von Kuddel, Sonntag, 06.06.2010, 14:48

Es kommt mir so vor als ob hier viel "gehated" wird!

Was bedeutet "gehated" ?
Der Duden kennt den Begriff nicht. Ist das ein Anglizismus ?

Ich würde sagen, hier im Forum wird viel gezweifelt.

EHS scheint das Synonym für Elektrosmogsensibel zu sein, oder?

Der Begriff EHS ist hier beschrieben: Electromagnetic hypersensitivity (EHS), also electrohypersensitivity or electrical sensitivity (ES) refers to claims of adverse medical symptoms purportedly caused by exposure to electromagnetic fields. Frei übersetzt: EHS...bezieht sich auf das Geltend-machen negativer gesundheitlicher Auswirkungen, welche angeblich auf das Einwirken elektromagnetischer Felder zurückzuführen sind.

Ich selbst bin 27Jahre alt und weiss seid ich 20 bin das es Elektrosmog giebt der evtl. Auswirkungen auf mich hat die noch nicht hinreichend erforscht sind.

Eigentlich ist auf dem Gebiet schon recht viel geforscht worden. Es gibt aber Menschen, welche die bisherigen Ergebnisse nicht wahrhaben wollen und deshalb meinen, solange EHS nicht bestätigt wird, sei noch zu wenig geforscht worden.

Sitze ich in einer (bestes Beispiel;) vollen S-Bahn, dann gehts mir binnen Sekunden schlecht.

Die Symptome ähneln den hier geschilderten: "...Anderen ist es unmöglich öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen..."
Etwa 5..10% der Bevölkerung sind davon betroffen. Das ist kein Pappenstiel.

In meiner Vorstellung ist es so das der Mensch beim schneiden einer solchen Strasse feinstofflich getrennt wird und einen Moment der Desorientierung durchmacht.

Was meinen Sie mit "feinstofflich getrennt" ?
Gibt man den Begriff in Google ein, bekommt man hauptsächlich Links auf Esoterik-Seiten.

Fällt mir immerwieder auf, wenn ich solche Strecken(mit dem Fahrrad) fahre auf. Mir scheint dies Desorientierung ist so stark das sich die Autofahrer in diesem Augenblick immer wie Kühe auf der Weide ansehen und ganz ahnungslos(orientierungslos) darüber sind wieso.

Wie äußert sich die Orientierungslosigkeit der Autofahrer ?

Wer Interesse hat sich zum Thema aktuelles anzusehen schaue sich z.B. den Vortrag von Dr.Mutter zum 10jährigen Jubiläum der DGEIM an.

Danke, Dr. Mutter ist hier nicht unbekannt.

Ich wollt niemandem zu Nahe treten sondern eine LAnze für EHS brechen.

Nein, Sie treten hier mit Sicherheit Niemandem zu nahe.

Ich hoffe, daß ich Ihnen nicht zu nahe getreten bin.
Die meisten mögen es nicht ,wenn man Zweifel äußert, sondern Sie verstehen es als persönlichen Angriff.

Ich möchte die Existenz von EHS nicht generell ausschließen, jedoch kommt es mir unwahrscheinlich vor, wenn extrem schwache Felder für die geschilderten Symptome verantwortlich gemacht werden.
Vor ein paar Jahren hielt ich EHS-Betroffene noch für erheblich wahrscheinlicher als heute, nachdem ich mich recht ausführlich mit dem Thema befasst habe.
Es gibt z.B. Berufsgruppen und ganze Firmengeflechte, welche mit der EHS-Debatte ihren Unterhalt bestreiten und deshalb aus beruflichem Interesse extrem schwache Felder mit EHS-Symptomen in Verbindung bringen, oft auch in Form von Presseartikeln, in welchen den Lesern vorgegaukelt wird, EHS sei wissenschaftlich nachgewiesen.
Erstaunlich viele davon kommen aus dem Bereich der Wünschelruten-Geher und der alternativen Medizin und nicht selten tragen sie auch akademische Titel.

Kuddel


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum