Artikel zu REFLEX - 1 (Forschung)

Schmetterling @, Samstag, 25.07.2009, 00:20 (vor 5443 Tagen) @ Sektor3

Prof. A. lies Überla während seiner Zeit als Präsident des Bundesgesundheitsamtes eine Studie fertigen, die Hirayamas Ergebnisse in Frage stellte. Noch Jahre später zahlte die Tabakindustrie Überla 10.000 DM für eine Stellungnahme gegen das Rauchen (1990), eine Expertenmeinung mit weiteren Fachleuten sollte 50.000 DM kosten. 1995 führte das Robert-Koch-Institut, eine Nachfolgeorganisation des 1994 aufgelösten Bundesgesundheitsamtes, eine Konferenz über Schwierigkeiten wissenschaftlicher Nachweise durch, die dem entsprach, was Überla 1990 zur Verharmlosung des Passivrauchens vorschlug. Die geschätzten Kosten 1990 waren wiederum 50.000 DM für Expertenmeinungen und 100.000 DM für die Präsentation. 1995 sponserte die Tabakindustrie die Veranstaltung des Robert-Koch-Instituts mit 125.000 DM.

Interessant, interessant. Also kann man das R-K-Institut auch, im wahrsten Sinne, in der Pfeife rauchen.


der Schmetterling


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum