Kriterien für DECT (Allgemein)

Kuddel, Freitag, 12.12.2008, 01:13 (vor 5668 Tagen) @ Thomas
bearbeitet von Kuddel, Freitag, 12.12.2008, 02:08

Dann klären Sie doch auch bitte Teinehmer ES darüber auf, wieso Sie das mit Sicherheit sagen können, haben Sie das Nachgemessen, oder stand das in der Bedienungsanleitung unter: Technische Daten?

Man nehme ein Feldstärkemeßgerät, z.B. ein HF35C, aber ein mobiler Spektrumanalysator mit Meßantenne geht notfalls auch.
Dann stellt man mit dem Mobilteil eine Funk-Verbindung zur Basis her und beobachtet den Sendepegel des Mobilteils (Feldstärke). Nach ca 10..20 Sekunden stellt man eine schlagartige Absenkung des Pegels fest. Wenn man sich zusammen mit Mobilteil und HF35C (Spektrumanalysator) von der Basisstation entfernt, steigt ab einem bestimmten Punkt der Pegel des Sendesignals des Mobilteils wieder an. Nähert man sich dann wieder der Basisstation, so sinkt auch wieder der Sendepegel des Mobilteils.

Für Experimentierfreudige ohne Meßgeräte: Den Versuch kann man meist auch mit einem Kofferradio durchführen, wenn es DECT Funksignale demoduliert.
Wenn man das Mobilteil in die Nähe eines Kofferradios hält, so stellt man bei einigen Modellen ein Brummen im Radio fest, weil die Halbleiter im Radio die Hüllkurve des Funk-Signals demodulieren. Einige Sekunden nach Verbindungsaufbau verringert sich die Lautstärke (=reduzierte Sendeleistung), wenn sich das Mobilteil in Nähe der Basisstation befindet (innerhalb des gleichen Raumes in Gebäuden).
Entfernt man sich mit Mobilteil und Radio von der Basisstation, so steigt ab einem gewissen Punkt (ein bis zwei Räume/Stockwerke weiter) das Brummen wieder an (=volle Sendeleistung) und so weiter

Und wie, bitteschön, war denn die 2-stufige, entfernungsabhängige Sendeleistungsregelung, galt die nur für die DECT-Basisstation, oder galt die auch für das DECT-Handteil?

Ich weiß nicht, warum sie immer wieder darauf herumreiten. Ich schrieb über die Pegelsteuerung und SAR Werte und folglich von Mobilteilen. Die Basisstation hält man sich nicht an den Kopf. Pegelsteuerung in DECT Mobilteilen ist -zumindest bei dem von mir getesteten Hersteller- seit über 10 Jahren Stand der Technik, bei den übrigen Herstellern seit ca 2 Jahren.

Daß ich Baubiologe bin, nehmen Sie mir sicher nicht ab, daher gebe ich es lieber gleich zu: Ich verfüge diesbezüglich auch über einen Teil "Insiderinformationen", da ich für einige Wochen in einem EMV-Zertifizierungs-Meßlabor ein Praktikum genossen habe.

Mit vorsichtigem, aber freundlichem Gruß,

Danke für den freundlichen Gruß, auch wenn er vorsichtig ist.

Sie wissen schon, von wem ...

Voldemort ?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum