Dr. Banzhaf unterrichtet möglicherweise doch an Uni Tübingen (Esoterik)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 21.02.2016, 22:11 (vor 3043 Tagen) @ H. Lamarr

Meiner Erfahrung nach könnten die Drehkünstler aus "Stuttgart-West" auch gut und gerne so verschleiern: Herr Banzhaf mietet hin und wieder einen Raum der Uni Tübingen an, um dort gegen Honorar z.B. über "Stressbewältigung durch Achtsamkeit" oder dergleichen zu referieren.

Ja, so könnte es tatsächlich sein. Auf Anfrage teilte das Universitätsklinikum Tübingen mit, Dr. med. Banzhaf sei dort kein Mitarbeiter. Es sei jedoch nicht auszuschließen, dass er dennoch an der Uni unterrichte, denn dies könnten auch externe Ärzte tun.

Da mir diese Auskunft nicht genau genug war habe ich noch einmal nachgehakt. Und das ist dabei herausgekommen:

Der Vorstand des Universitätsklinikums weist darauf hin, dass ein Universitätsklinikum nicht mit einer Universität zu verwechseln sei. Für das Klinikum sei es schlichtweg unmöglich nachzuvollziehen, welche Fakultät/Einrichtung der Universität eventuell einen externen Referenten für Kurse in Umweltmedizin etc. beauftragt hat. Da auch an der Universität jedoch kein Mitarbeiter namens Harald Banzhaf auffindbar sei, ist davon auszugehen, dass es sich um einen externen Referenten handelt, der ggf. von einem Fachbereich beauftragt wird, in Umweltmedizin oder Alternativverfahren zu unterrichten. Grundsätzlich, so das Universitätsklinikum weiter, sei die Beschäftigung externer Referenten mittels eines entsprechenden Vertrags/Auftrags durchaus möglich, d.h. es wird ein konkreter Lehrauftrag erteilt. Das schließe jedoch in Internetzeiten nicht aus, dass sich auch jemand ohne einen solchen offiziellen Lehrauftrag mit fremden Federn schmücken könnte, was Herrn Dr. Banzhaf jedoch ausdrücklich nicht unterstellt werde.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum