Die Grünen vor den Karren gespannt (Medien)

KlaKla, Freitag, 03.04.2015, 09:13 (vor 3368 Tagen) @ H. Lamarr

Die Strippenzieher so scheint es mir, kommen vom Verein "Funkstrahlung.ch"

Siehe "WLAN-Smog in Zürcher Schulzimmern?" Febr. 2014

Der Dachverband Elektrosmog Schweiz und Liechtenstein hat im Höngger Schulhaus Am Wasser, wo der Umbau auf WLAN letzten Sommer bereits vollzogen worden ist, einen Augenschein genommen und ist entsetzt: «Weder ein Abschalten der Access Points bei Nichtgebrauch noch eine Leistungsregelung ist möglich, ausserdem sind die Access Points viel zu nahe an den Arbeitsplätzen der Kinder platziert.» Ein wichtiger Tipp im Umgang mit WLAN ist, es nur einzuschalten, wenn man es braucht − so steht es auch im Infoflyer der Stadt. «Doch leider kann der Tipp im Schulhaus Am Wasser nicht umgesetzt werden, da es an den Access Points keinen Schalter gibt. Die Geräte laufen während dem ganzen Unterricht», sagt der HönggerMartin Zahnd, der sich zeitweise im Dachverband engagiert.

In der Schweiz versucht sich der Newcomer Martin Zahnd als belehrender EHS.

Meiner Meinung man sollten die Grünen Gilli, Sutter und Kunz sich öffentlich dazu bekennen, dass sie sich politisch stark machen für die Pseudowissenschaft (einschließlich Elektrochoner, EHS, MindControllettis, Geistheiler, Homöopathen,Feen und Engelsanbeter. Nicht zu vergessen die Kartenleger undAstrologen.

Und jeden Morgen steht irgendwo ein Dummer auf, man muss ihn nur finden. :wink:

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Diagnose-Funk, Elektrochonder, Pseudowissenschaft, Access Point, Zahnd, Gilli, Wanderprediger


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum