Blut-Hirn-Schranke (Allgemein)

KlaKla, Dienstag, 28.11.2006, 15:09 (vor 6413 Tagen) @ KlaKla

Deutscher Bundestag Drucksache 16/1791 vom 06.06.06
Seite 5 Nr. 2.3

Es liegen mehrere tierexperimentelle Studien vor, in denen mögliche Effekte hochfrequenter elektromagnetischer Felder des Mobilfunks auf die Durchlässigkeit der Blut-Hirn-Schranke untersucht wurden. Während die meisten Arbeitsgruppen keine Hinweise auf gesundheitlich relevante Einflüsse finden, beschreibt die Gruppe von Prof. Salford Effekte auf die Durchlässigkeit der Blut-Hirn-Schranke sowie massive neuronale Spätschäden bereits nach einer einmaligen, zweistündigen HF-Exposition. Die Arbeiten dieser Gruppe stehen aufgrund einer Reihe methodischer Schwächen international in der Kritik. Da aber eine negative Beeinflussung der Blut-Hirn-Schranke gesundheitlich relevant wäre, bedarf es der Überprüfung dieser Ergebnisse in weiteren Studien. Im Rahmen des Deutschen Mobilfunk Forschungsprogramms wird eine entsprechende Replikationsstudie durchgeführt.

In der Drucksache steht, es wird eine entsprechende Replikationsstudie durchgeführt.
Wie kann dann das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie im Nov. 06 schreiben: "Auch Salford selbst konnte seine älteren Ergebnisse in einer neu durchgeführten Untersuchung nicht verifizieren, ..."

Hab ich hier was verpasst? Ich finde dazu nichts auf der WebtSeite vom BfS. Wer kann helfen?

Verwandter Thread
Franz Prof. A. gegen Bundestagsdrucksache

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Salford, Tierexperiment


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum