Duogynon: Contergan 2.0 (Allgemein)

Gast, Freitag, 05.04.2024, 21:31 (vor 48 Tagen)

Berlin: (hib/CHE) Die CDU/CSU-Fraktion hat eine Kleine Anfrage (20/10813) zum Verfahrensstand des vom Bundesgesundheitsminister angekündigten Rechtsgutachtens zum Thema Duogynon gestellt. Bei Duogynon handelt es sich um ein hormonelles Kombinationspräparat, das ab 1950 auf den westdeutschen Markt gebracht wurde und als Schwangerschaftstest häufig verschrieben wurde. Damals galt Duogynon als medizinische Innovation und als die erste Möglichkeit zur frühen Feststellung einer Schwangerschaft. Doch in den 1960er und 1970er Jahren kamen viele Kinder mit Missbildungen zur Welt, deren Mütter Duogynon als Schwangerschaftstest verschrieben bekommen und eingenommen hatten. Die Unionsfraktion möchte nun unter anderem wissen, wann das vom Bundesgesundheitsministerium im November 2023 zugesagte Rechtsgutachten in Auftrag gegeben wird und ob auch Vertreter des „Netzwerk Duogynon e. V.“ in dem Verfahren angehört werden sollen.

Hintergrund
Contergan-Skandal

Tags:
Contergan, Medikamentenskandal, Schering, Duogynon


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum