Kinderforschung - 2008 Thema des 19. FGF-Workshops (Allgemein)

Eva Weber, Donnerstag, 11.11.2010, 19:40 (vor 4971 Tagen) @ H. Lamarr

Kinderstudien liegen nicht vor! Sie werden jetzt m.E. verspätet in Angriff genommen.

Liebe Frau Weber, wenn Sie etwas nicht kennen, so kann es dennoch vorhanden sein, etwa Kinderstudien, die es selbstverständlich schon gibt, wenn auch nicht in ausufernder Anzahl. Die FGF selig hatte zu diesem Thema 2008 eigens einen Workshop einberufen, es war der 19. und ausgerechnet in Stuttgart. Zuvor ging es beim 13. FGF-Workshop ebenfalls um Kinder (Stellen Kinder eine besonders sensitive Gruppe bei EMF-Exposition dar?), das war 2006, also vor vier Jahren. "Wieder mal nicht gewußt?", würde RDW jetzt milde fragen. Lesen Sie ruhig mal auch solche seriösen Informationen, die ganz ohne Schaum daherkommen.

Danke für den Link zu Kinderstudien. Ich werde, wenn ich Zeit habe dies genau anschauen. Jedoch beim Überfliegen kam doch manches gar nicht so harmlos daher. Aber aus meiner Warte sieht das nur vielleicht so aus und ist in Wirklichkeit ganz harmlos und nicht der Rede wert.

Für mich war maßgebend was das Bundesamt für Strahlenschutz im Vorwort zum DMF Seite 2 sagt. Die ganze Seite kann ich hier leider nicht zitieren, man möge das entschuldigen:

"Es muss allerdings einschränkend festgehalten werden, dass neben einer Reihe von Einzelfragestellungen auf zwei umfassende Fragenkomplexe trotz aller Bemühungen bis heute keine zufriedenstellenden Antworten gegeben werden können. Dies betrifft die wesentliche Frage möglicher Langzeitrisiken für Handynutzungszeiten von mehr als zehn Jahren und die Möglichkeit einer besonderen Empfindlichkeit von Kindern. Die im Rahmen des Deutschen Mobilfunk-Forschungsprogramm hierzu durchgeführten Studien lieferten aufgrund methodischer Grenzen keine hinreichend belastbare Datenbasis für eine ausreichende Risikobewertung."

Alles in allem sind also Handys zum Schulunterricht bedenkenlos einzusetzen, was klar aus obigem Text des BfS hervorgeht!!! Findet man das nicht auch, hier im Forum?

Ich bin immer wieder irritiert, wie begrenzt Ihre Fähigkeiten zur Internetrecherche doch sind.

Ja, das ist doch nichts Neues, das sage ich doch immer wieder. Übrigens habe ich gar nicht die Zeit und werde auch nicht dafür entlohnt, indem ich von irgendeinem Baubiologen oder "Heilstein-Verkäufer" Provision erhalte. Außerdem geht es mir gar nicht so gut, wie vielleicht meine Einträge den Anschein erwecken.

Soll ich Ihnen da mal gratis eine Nachhilfestunde geben? Zur Belohnung würde ich lediglich mal bei Ihnen im Haus die Immissionen messen wollen, das ist doch ein sensationell entgegenkommendes Angebot, oder?

Vielen Dank, Spauli, aber meine Helfer bzw. Gäste im Haus suche ich mir selber!
____________

Auf einen Beitrag zu "Ritalin" an Doris erhielt ich die Antwort "Am Rande der Unerträglichkeit". Dieser Beitrag ist auf meiner Antwort komplett zu lesen. http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=43314

Wenn es einen Menschen gibt, der hier im Forum in einem unerträglichen Maße mit absolut ernst zu nehmendem Haß gegen mich vorgeht, dann ist dies Doris. Es ist nicht der erste Beitrag dieser Art! Schon allein die Ankündigung im Dezember letzten Jahres, wenn die Weber kommt, dann ist das für sie der letzte Tango im Forum, zeigt diesen ungeheuren Haß. Dabei habe ich sie bis dahin wirklich geschätzt! Noch habe ich ein gutes Gedächtnis und das Internet vergißt nicht! Ich bin der Meinung, dass so etwas nicht nur auf zwei Beinen steht. Da sie selbst unter einem DECT-Telefon gelitten hat, ist dies unverständlich, außer sie hätte nachwievor Schwierigkeiten mit Funk und kann es nicht mehr sagen. Auch das gibt es!

Eva Weber

[Hinweis Moderator: Hier geht es zum abgetrennten Posting "Klartest" zu Frau Webers Unterstellung bzgl. Doris.]

Tags:
Wahrnehmung, Elektrosensible, Hetze


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum