Das ist ja Doll, das mit dem Hardell (Allgemein)

Sektor3, Mittwoch, 09.09.2009, 14:26 (vor 5401 Tagen) @ H. Lamarr

Sir Richard Doll wird immer der Gutmensch bleiben, obwohl er sich paralell zu seinen guten Werken ausgerechnet vom umstrittenen Monsanto Konzern bezahlen ließ und denen für ihr Produkt die Unbedenklichkeit bescheinigte.

Das Problem ist mMn, dass Doll zu seinen verdeckten Industrie-Verbindungen nichts mehr sagen kann. Möglicherweise gibt es eine plausible Erklärung für seine Geheimniskrämerei, bei der Doll nicht so schlecht wegkommt, wie es momentan der Fall ist. Gegen Doll liegen "nur" Papiere vor, die nach seinem Ableben in seinem Nachlass gefunden wurden. Ich sage mir, hätte Doll diese Papiere so belastend gesehen, hätte er sie doch mühelos verschwinden lassen können, wenn er es gewollt hätte. Kurios: Derjenige, der die Industrie-Verbindungen von Doll öffentlich machte, ist ein guter alter Bekannter von uns allen hier: Lennart Hardell.

Lang leben die Tobacco-Files!
Hardell griff Doll 1986 wegen Dioxin auf einer Tagung in Ungarn an.

Es scheint fast so, als ob Mobilfunkkritiker und Tabakkritiker keine Freunde werden können.

Tags:
Tabak, Hardell


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum