Klarstellung (Medien)

Alexander Lerchl @, Samstag, 19.07.2008, 10:25 (vor 5820 Tagen) @ Doris

Guten Morgen,

zur Klarstellung: Fr Dr. Tuffs schreibt (wohl als freie Mitarbeiterin, nehme ich an) als Journalistin öfters Texte für das British Medical Journal, so auch in diesem Fall. Sie können den Link hier finden. Der Abstract ist frei verfügbar (rechts Final Version BMJ anklicken).

Frau Dr. Tuffs beschreibt in ihrem Beitrag vom 7. Juni die bis dahin bekannten Ereignisse und bezieht sich auf die beiden Studien in Mutation Research und in den International Archives of Occupational and Environmental Health sowie die unterschiedlichen Reaktionen der beiden Co-Autoren Rüdiger und Prof. A.. Am Ende des Beitrags wird die Pressesprecherin der Medizinischen Universität Wien zitiert. Interessant ist, dass sie sagte, dass der Vorsitzende des Kommittees (der ja wegen seiner Rolle in einer österreichischen Mobilfunkfirma kritisiert wurde), gar nicht an der Abstimmung der Kommission teilgenommen hatte. Weiterhin, so Tuffs, habe die Pressesprecherin erklärt, die Tatsache, dass die technische Mitarbeiterin die Uni von sich aus verlassen habe, sei Beweis genug für ihre Schuld.

Soweit dies.

Alexander Lerchl

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Tags:
Klarstellung, Journalisten, Adlkofer, Rüdiger, Diem, Abstimmung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum