Verantwortungsloser Hetze (Allgemein)

charles ⌂ @, Sonntag, 08.03.2009, 10:48 (vor 5616 Tagen)

Es ist nicht zu leugnen dass eine Anzahl menschen gesundheitliche Beschwerden erfahren durch Sendemasten.

Es ist auch so, das die s.g. *Fachwelt* noch nie Elektrosensible untersucht hat.
Und wenn es trotzdem etwas gefunden wurdem, wird es vertuscht, wie in die ETH Studie.
Ich meine seriöse Untersuchungen, nicht welche in der komische und unvollständige Art wie Dr. Kaul.

Es ist schön zu untersuchen wann Krebs entstehen würde, aber die alltägliche Beschwerden wie Kopfschmerzen, Übelkeit, Konzentrationsstörungen, Schlaflosigkeit, Schmerzen im Bauch, Restless Legs, usw. wird nie untersucht an personen die dafür empfindlich sind.
Also Untersuchungen an nicht-empfindliche Personen zeigen immer eone gewisse *Unschädlichkeit*.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

Tags:
Baubiologische Sicht, Gerücht, Hetze

Verantwortungslose Hetze ▼

Doris @, Sonntag, 08.03.2009, 12:11 (vor 5616 Tagen) @ charles

Es ist nicht zu leugnen dass eine Anzahl menschen gesundheitliche Beschwerden erfahren durch Sendemasten.

Es ist auch so, das die s.g. *Fachwelt* noch nie Elektrosensible untersucht hat.
Und wenn es trotzdem etwas gefunden wurdem, wird es vertuscht, wie in die ETH Studie.
Ich meine seriöse Untersuchungen, nicht welche in der komische und unvollständige Art wie Dr. Kaul.

Es ist schön zu untersuchen wann Krebs entstehen würde, aber die alltägliche Beschwerden wie Kopfschmerzen, Übelkeit, Konzentrationsstörungen, Schlaflosigkeit, Schmerzen im Bauch, Restless Legs, usw. wird nie untersucht an personen die dafür empfindlich sind.
Also Untersuchungen an nicht-empfindliche Personen zeigen immer eone gewisse *Unschädlichkeit*.

Was mir auffällt und mich in zunehmendem Maße stört, ist dass sämtliche Diskussionen die hier beginnen letztendlich immer wieder bei den Elektrosensiblen und deren Symptome landen. Dieser Grad an Aufmerksamkeit, der diese Personengruppe erfährt ist wirklich enorm. Aber auch die Diskussionen um Elektrosensibilität sind nicht wirklich zielführend, sondern werden in den meisten Fällen polemisch. Interessante Diskussionen dazu, wie kürzlich mal wieder die Schilderungen von Schmetterling zu dem Erdkabel versanden recht schnell und arten ins allgemeine Wehklagen mit pauschalen Verdächtigungen und Vorwürfen ohne jegliche Fakten oder neuere Erkentnisse aus. Die Diskussionen stagnieren m.E. auch deshalb, weil hier leider viele Teilnehmer eine festgefahrene Meinung haben und die oft solange vertreten bis derjenige sie wohl wirklich selber glaubt. Für wirklich ergebnisoffen halte ich mittlerweile noch kaum jemand.

Und zu Ihren Ausführungen, Charles, auch Sie schreiben hier nur Sachen, die wohl nur Ihnen bekannt sind. Sie antworten auf KlaKlas Beitrag und da geht es nun mal um angebliche Krebshäufigkeit in einem Ort, die von Dr. Eger und wer weiß noch von wem in Zusammenhang mit einer Sendeanlage gebracht werden und nicht um diffuse Befindlichkeitsstörungen.

Die ganze Szene wird sehr stark - mMn nach zu stark - von den Elektrosensiblen dominiert bzw. wenn man mal hinter die Fassade schaut von denen, die mit diesen arbeiten. Elektrosensibilität, die es mMn sicherlich gibt, wird in der Mobilfunkkritikerszene für den Kampf gegen Sendeanlage missbraucht, obwohl es sich sicherlich um ein viel komplexeres Thema handelt. Und meiner Beobachtung nach tummeln sich unter denjenigen, die ihre Beschwerden öffentlich schildern eine gewisse, ich behaupte sogar große Anzahl naiver Leute, die vielleicht auch nicht in der Lage sind sehr kritisch zu hinterfragen. Es ist eine alte Weisheit, dass man mit dummen Leuten die Welt umtreibt. Die Verlierer sind dann wie überall die anderen.

Im Umkehrschluss hat sich aber auch bei den kritischen Kritikern mittlerweile eine Meinung verfestigt, die auch nicht mehr als neutral bezeichnet werden kann. Die Tatsache, dass spatenpauli und seine Familie völlig beschwerdenlos unter Einfluss von diversen Funktechniken lebt ist genausowenig der Beweis dafür, dass diese Technologie völlig harmlos ist. Zumindest von der nahen Antenne hat er sehr geringe Belastung in den Räumen, was auch durch baulich bedingte Voraussetzungen seiner Wohnung zu erklären ist. Wenn die Antenne so gebaut worden wäre, wie geplant und kein Alu zur Wärmedämmung da wäre, würde die Belastung anders aussehen und da frage ich mich dann schon, muss eine Antenne so installiert werden. Dass es zu dieser provozierenden und auch leicht aggressiven Haltung kommt, das wiederum kann ich aus eigener Erfahrung sehr wohl nachvollziehen. Durch das unbelehrbare wirklich furchtbare Agieren der Kritikerszene schon seit Jahren wird wohl bei manchen Kritikern ein bockiges Verhalten hervorgerufen, verbunden mit dem Wunsch sich ganz weit von denen zu distanzieren und wohin das führen kann, sehe ich persönlich hier im Forum.

Zu der neuesten Krebsstudie von Eger habe ich auch noch was zu sagen, da hänge ich mich KlaKlas Beitrag an.

Troll-Wiese:
http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?mode=entry&id=29684

Tags:
Krebs, Sendemast, Alarmschläger, Eger, Objektivierung, Distanzieren, Basisstation, Pseudo-Fachwelt, Mobilfunkmast

Verantwortungslose Hetze

charles ⌂ @, Sonntag, 08.03.2009, 12:29 (vor 5616 Tagen) @ Doris

Hallo Doris,

irgendwo haben Sie recht.

Ich stelle auch stetig, das Sendemasten nicht krebserregend sind, sondern als Katalysator die schon im Körper anwesende Krebsviren und andere Krankheitskeime zur schnelleren Wachstum beschleunigen.

Und auch rede ich immer von Elektrosmog, nicht von nur Mobilfunk.

Ich kenne Personen, die momentan zwar auf Mobilfunk reagieren, aber elektrosensibel geworden sind, nicht durch Mobilfunk, sondern durch magnetische Wechselfelder und magnetische Gleichfelder an ihre Betten.

Und es wird immer über Krebs geredet, als ob die andere gesundheitliche Beschwerden nicht übel sind.
Chronische Müdigkeit und chronische Kopfschmerzen sind doch auch beharrliche Symptome, die man niemandem zuwünscht.

Aber das sind die Symptome, wo die meiste *ES* an leiden.

Und es ist nicht so, dass nur die DECT Telefone, oder drahtlose Modems viel *Dreck* verursachen können.
Auch VLF, von z.B. verschiedene LCD Fernseher, können die gleiche Symptome hervorrufen.

Es ist meine meinung, dass man in Studien bei Bewohnern, das gesammte Paket an Elektrosmog in Betracht nehmen soll.

Ich habe auch erfahren dass Betroffenen mit den Finger ein Sendemast beschüldigen, obwohl die Ursache ihrer Beschwerden ganz irgendwo anders war.

Ich meine, wir sollen die alltägliche übliche Elektrosmog-Beschwerden nicht als Spinnerei abtun.
Und was mich Sorgen macht, ist die Feststellung, dass *ES* schon bei sehr niedrige Leistungsflussdichten reagieren können.
Das wird zwar von den Theoretikern bezweifelt, aber ich habe dies festgestellt.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

Verantwortungsloser Hetze

AnKa, Sonntag, 08.03.2009, 15:51 (vor 5616 Tagen) @ charles

Verantwortungsloser Hetze

Was mich wundert, ist die Betitelung dieses Stranges.

Wo soll denn diese "verantwortungslose Hetze", die der Autor Charles ja noch nicht mal in seinem Eröffnungstext benennt oder beschreibt, stattgefunden haben?

Sprich, was ist denn der eigentliche Anlass für die Eröffnung dieses Stranges?

Oder handelt es sich bei der von Teilnehmer Charles vorgenommenen Maskulinisierung des Wortes "Hetze" wohl gar nicht um einen Schreibfehler, weil Teilnehmer Charles findet, dass es um einen Herrn zu gehen habe, der als "Verantwortungsloser Hetze" sein Unwesen treibt? Jedoch, wo steckt der denn nur?

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)

Verantwortungsloser Hetze

Moderator X @, Sonntag, 08.03.2009, 16:37 (vor 5616 Tagen) @ AnKa

Sprich, was ist denn der eigentliche Anlass für die Eröffnung dieses Stranges?

Charles Posting wurde abgetrennt vom Thread Verantwortungsloser Arzt aus Naila.

--
Bitte halten Sie die Forumsregeln ein.

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum