Zu gunster der Wirtschaft sind wir alle die Versuchstiere (Allgemein)

Manu, Samstag, 21.02.2004, 14:14 (vor 7423 Tagen)

nun wurde im Deutschen Ärzteblatt (20.02.04) endlich einmal gedruckt, was wir schon lange wussten.
Sehr eindeutig geht daraus hervor, dass wir zugunsten der Wirtschaft alle zu "Versuchstieren" degradiert wurden - und dies sogar gegen bestehende Artikel im Grundgesetzt (jeder Mensch hat Anspruch auf.........)
Ist es denn nicht schon eine Straftat, wenn unter dem Wissen des Nichtswissens, Mobilfunk weiterhin betrieben wird - ja, man nicht einmal in der Lage ist, das Risiko für die gesamte Bevölkerung einzuschätzen?
Euere Manu

www.deutschesaerzteblatt.de

Viele Grundlagen des Strahlenschutz beruhen auf unbewiesenen Annahmen

Neuherberg. Wesentliche Grundlagen des Strahlenschutzes basieren auf Annahmen, die unbewiesen oder grob vereinfachend sind. Darauf haben Strahlenschutzexperten bei einem Treffen im Forschungszentrum für Umwelt und Gesundheit GSF am 17. Februar in Neuherberg hingewiesen.

Die rund 110 Wissenschaftler diskutierten den gegenwärtigen Wissensstand hinsichtlich gesundheitliche Auswirkungen niedriger Dosen ionisierender Strahlung. Die Frage nach gesundheitlichen Effekten durch ionisierende Strahlung bei niedrigen Dosen und Dosisleistungen betreffe jeden, so die Wissenschaftler. Jeder Mensch sei den Einwirkungen ständig ausgesetzt.

Fazit des Treffens:
"Generell gewährleisten die Regelungen zum Strahlenschutz auf praktikable Weise einen angemessenen Schutz von Mensch und Umwelt - allerdings beruhen sie zu einem großen Anteil auf unbewiesenen Annahmen" :confused:

(Anmerkung: man kann doch nicht von ausreichendem Schutz sprechen, wenn man gleichzeitig zugibt, dass man die Grenzwerte "Pie mal Daumen" ermittelt hat!)

Ziel des Strahlenschutzes müsste es in der Zukunft sein, die grundlegenden Mechanismen bei der Antwort eines Organismus auf die Entwicklung von Strahlung noch besser zu verstehen. Nur so könne die Basis für ein besseres Strahlenschutzkonzept gelegt werden.

(Anmerkugn: noch besser werden sie es nach der Obduktion der Strahlenopfer verstehen!)

Tags:
Deutsche Aerzteblatt


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum