Kargo-Kult-Wissenschaft: Beispiel Gabriel-Chip (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 30.03.2023, 23:51 (vor 440 Tagen) @ H. Lamarr

Die Studie wurde von der Stiftung für Gesundheit und Umwelt (SfGU), Berlingen (Schweiz) in Auftrag gegeben und die drei Autoren weisen jeglichen Interessenkonflikt kommerzieller oder finanzieller Art weit von sich. Doch da gibt es bei mir Zweifel, denn am 28. Oktober 2017 brachte RTL in der Boulevardsendung "Explosiv" einen Bericht über Elektrosmog im Auto. In diesem Bericht sind die beiden Autoren Diana Henz sowie Wolfgang I. Schöllhorn zu sehen – und ein Mitarbeiter (Harry Roos) der Firma Gabriel Tech. Der TV-Bericht (Dauer ca. 10 Minuten) sorgte seinerzeit in der Szene für Aufregung und Begeisterung, wurde von RTL zwischenzeitlich jedoch vom Netz genommen. Heute noch zu sehen ist lediglich eine 5 Minuten dauernde Kurzfassung, in der von Gabriel-Tech jede Spur fehlt.

Am 28. März 2023 hatte das Duo Diana Henz und Harry Roos (inzwischen Geschäftsführer der Gabriel-Tech GmbH) einen Auftritt bei dem Internet-Werbesender QS24. Diana Henz wird als Neurowissenschaftlerin und Kognitionswissenschaftlerin vorgestellt, Harry Roos als Elektrosmog-Sachverständiger für Analyse und Messtechnik. Roos ergänzt, er sei der einzige Sachverständige dieser Art im Berufsverband deutscher Sachverständiger. Jeder darf jetzt 3mal raten, welches Produkt die beiden dort mit viel pseudowissenschaftlichem Kauderwelsch an den Mann, die Frau und an X bringen möchten.

Hintergrund
QS24 im IZgMF-Forum

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum