Wuffilein vs. Desinformationsbloggerl (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 21.10.2015, 13:06 (vor 3135 Tagen)

[Admin: Posting hierher verschoben am 26.10.2015, Absprung hier]

Doch zurück zu Schoßhund Jakob. Er kündigt auf seiner Leitseite den Adlkofer-Artikel mit einem Foto an, das einen hilflosen Mann im Würgegriff eines Polizisten zeigt. Das erste, was mir zu diesem Foto eingefallen ist, ist dieser Pegida-Demonstrant, der mit einem selbst gebastelten Galgen umherzog, und diesen der Bundeskanzlerin und ihrem Stellvertreter zudachte. Der zweite Gedanke ging an den am Sonntag festgeschrieben Rechtsruck in der Schweiz.

Mein persönlicher Stalker "wuff" füllt mir die tägliche Mittagspause mit Unterhaltung. Diesmal nörgelt unser Ex-Forumteilnehmer bezogen auf obiges Zitat aus der dunklen Schweiz herüber:

[...] Was will das Bloggerl aus dem früheren Land der Dichter und Denker mit der an den Haaren herbeigezogenen Verbindung zwischen Pegida und Schweiz sagen? Es will davon ablenken, dass es in Deutschland stattdessen zunehmend Richter und Henker gibt, und dass verpasst wurde, den Mann mit dem Galgen durch die Polizei, wenn nötig "im Würgegriff", zu stoppen. Was hat das mit dem angeblichen „festgeschriebenen Rechtsruck“ in der Schweiz zu tun? Des Bloggerls höchste denkerische Leistung ist drag and drop, oder in gut Deutsch Abschreiben. Die Sitzverteilung ist einfach wieder nahezu exakt wie 2007. [...]

Dazu möchte ich anmerken: Nein, es war mMn nicht allein Aufgabe der Polizei, den Mann mit dem Galgen zu stoppen, es wäre auch denen zumutbar gewesen, die mit diesem Mann marschierten. Aus eben diesem Grund gibt es ja auch das IZgMF, das sich einfach nur so, aus Gründen der inneren Hygiene, mit Leuten anlegt, die zu ihrem persönlichen Vorteil und zum Nachteil anderer unbegründete Ängste gegenüber Elektrosmog in die Welt setzen oder diese Ängste gezielt schüren. Denn die Polizei überlässt unanständige Profiteure den gesellschaftlichen Reinigungsprozessen, von denen der wichtigste der Einspruch/Widerspruch ist.

Ja, und dann zum Rechtsruck in der Schweiz, den "wuff" ins Reich der Fabeln verweisen möchte. Da mir die politische Situation in der Schweiz reichlich wurscht ist, eine simple Sitzverteilung nichts über Flügelstärken von Fraktionen aussagt, verlasse ich mich auf Stimmen, die einen besseren Ruf haben als der selbstgefällige und zuweilen hinterhältige "wuff".

Süddeutsche: Schweiz rückt nach rechts
Focus: Rechtsruck in der Schweiz: SVP triumphiert bei Parlamentswahl
Die Welt: In der Schweiz bahnt sich der Rechtsruck an - Die Welt
Die Krone: Rechtsruck bei der Schweizer Parlamentswahl
Taz: Vorläufiges Endergebnis Schweizer Wahl: Klarer Rechtsruck
usw. usf.

Mist! Mittag ist schon wieder rum und mein Chef deutet mir ich solle in die Pötte kommen. Ich muss jetzt also wieder etwas Vernünftiges machen, und mich nicht länger mit einem auseinandersetzen, der mMn bei den Donaldisten besser aufgehoben wäre als irgendwo sonst.

Hintergrund
Anti-Mobilfunk-Verein Gigaherz: das braune Nest

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Desinformation, Ex-Teilnehmer, Kriminelle, Nazi-Keule, Stalker, Donaldisten, Pegida


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum