Taktische Überlegenheit der Gegner (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 11.02.2014, 22:12 (vor 3751 Tagen)

Wie kann so etwas passieren wie in Eggersberg oder zuletzt in der Schweiz? Warum finden Frontleute von Mobilfunkgegnern trotz teils himmelschreiender Inkompetenz in Teilen der Bevölkerung Gehör? Dazu gibt es vermutlich viele Antworten. Eine mMn treffende Antwort, geäußert über die jüngste Schweiz-Diskussion in der TV-Sendung "Hart aber fair", passt sinngemäß auch für die Mobilfunkdebatte:

Wenn der Zusammenprall der Argumente für und wider die Freizügigkeit innerhalb der EU bei "Hart aber fair" etwas gezeigt hat, dann die taktische Überlegenheit der Gegenstimmen im direkten Gefecht. Weil sie nicht an einen nebulösen hohen Sinn aller Menschen, sondern an die konkreten niedrigen Ängste derer appellieren, die um ihren Wohlstand fürchten.

Unter dieser Maßgabe gelingt es wahrscheinlich selbst Vollpfosten, die Leute mit ein bisschen Polemik und Populismus jedoch ohne ernst zu nehmende Argumente aufzuwiegeln. Keine Chance für Referenten, die mit unaufgeregter Vernunftsargumentation dagegen antreten müssen.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Inkompetenz, Mitläufer, Frontleute, Gehilfen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum