Bionmed Technologies GmbH (Allgemein)

Robert, Sonntag, 26.06.2011, 00:21 (vor 4743 Tagen) @ H. Lamarr

Ich bin der Meinung, man darf mit Fug und Recht sagen, Dr. Ulrich Warnke unterliegt einem handfesten Interessenkonflikt. Die Firma des Sohnes ist unmittelbarer Nutznießer der Auftritte des Vaters als Elektrosmog-Warner.

Sicher richtig.
Würde ich aber eher als Kleinkram abtun. Wie oft verkauft man schon sowas:

[image]

Wo bei mir der Spass aber wirklich aufhört, sind schwere Krankheiten wie zB Krebs.
Hier Hoffnung zu machen und eine "Tumor-Therapie" anzubieten auf Grundlage von - was eigentlich?? Da wird mir übel.

W. Senior hat wohl in den letzten Jahren im Fachbereich Biologie Studenten unterrichtet und sich seiner Literaturliste zufolge mal vor längerer Zeit mit Bienen befasst. Das ist durchaus ehrenwert und ich möchte das nicht schlecht reden.
W. Junior schreibt gerne einen M.A. hinter seinen Namen, für mich ein Master of Arts. Und middle inital muss auch sein (hasse ich, aber das ist mein Problem).
Ich lasse mich übrigens gerne korrigieren, wenn ich falsch liege.

Was also qualifiziert die beiden, eine "Tumor-Therapie" anzubieten? Was??
Mit Elektroden. Mittels "Elektroporation", verbunden mit einer "lokalen Chemotherapie". Erfindet man das am Feierabend? Und Tausende von Onkologen, die Jahrzehnte gewissenhaft ihrem Beruf nachgehen, haben genau das übersehen, was T+U.W. so schnell aus dem Hut zaubern. In einer Mini-Firma. Wo sind die Studien, die Nachweise?


Neue Tumortherapie wartet auf Einsatz

"Thomas Warnke von der Bionmed Technologies aus Saarbrücken hat eine neue Tumortherapie entwickelt. Mit Hilfe von elektrischen Ladungen, die von außen angewendet werden, sollen Tumorzellen zerstört werden. „Weltweit gibt es nur 3 Anbieter mit dieser Technik.", sagte Warnke. "Wir haben eine Erfolgsquote von 80%“. Der Unternehmer nach eigenen Angaben eine große Nachfrage von Ärzten, Klinken und Patienten. Doch derzeit fehle ihm das Geld für einen Prototypen zu bauen." (Stand 25.5.2011)

Also:
Eine Erfolgsquote von 80% (veröffentlicht wo? 80% von was, Lungenkrebs im Endstadium?) obwohl es nicht mal einen Prototyp gibt?
Andererseits wird ein Gerät auf der Homepage angeboten:

http://bionmed.de/pie-sys-tumor-therapie/

Es passt hinten und vorne nicht zusammen. Wahrscheinlich finden sich trotzdem genügend Heilpraktiker, um den Herren U und T W einen auskömmlichen Lebensabend zu bescheren.

--
Niemand ist unnütz.
Man kann zumindest noch als schlechtes Beispiel dienen.

Tags:
Geschäftsmodell, Warnke, Senioren, Bionmed, Tumor, Bionik, Therapiegerät, Saarbrücken Heilpraktiker


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum