Was ist denn nun mit dem Testvorschlag, Frau Weber?! (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 18.06.2010, 17:29 (vor 5087 Tagen) @ Eva Weber

Falsch! Ich lag genauso wenig auf der Lauer wie in der TU-BfS-Veranstaltung. Ich hatte ganz einfach heute den PNP-Artikel im Briefkasten. Kinder sind mir, obwohl ich keine eigenen habe, absolut nicht "wurscht". Da ich die Auswirkungen von Funk kenne, tun sie mir ganz einfach Leid! Da nun eine "Rattenstudie", von Prof. Lerchl, im Gespräch ist ...

Na sowas, meinen Testvorschlag (BfS-Expositionskammer) lassen Sie schon wieder links liegen, würdigen ihn mit keiner Silbe. Dabei habe ich doch extra geschrieben, dass Sie beim Testdesign nicht überfahren werden, sondern mitreden können. Ein auf Ihre Belange maßgeschneidertes Testdesign sozusagen, "wuff" hatte diese Form eines Tests (Individualtest) einst für das Ei des Kolumbus gehalten, auch wenn er heute, im Kreis der Fanatiker, am liebsten nichts mehr davon wissen will.

Warum klammern Sie dieses Thema konsequent aus und reden stattdessen lieber über andere? Ich möchte mit Ihnen nicht über Lerchls Rattenstudie reden, über Kinderhirne oder über Repacholis Fact-Sheet, sondern ich will mit Ihnen über ein Testdesign reden, das Ihre subjektive UMTS-Felderkennung objektivieren könnte.

Warum schließen Sie z.B. Schlafstörungen durch Funk aus?

Weil seriöse Wissenschaft sie ausschließt und ich das Gespinst aus Behauptungen und Verdrehungen bei Mobilfunkgegnern in der ersten Reihe miterleben durfte.

"Der Einfluss hochfrequenter elektromagnetischer Felder auf Schlaf und kognitive Leistungsfähigkeit wurde bisher nur an jungen, gesunden Probanden untersucht. Vergleichbare Laborstudien an möglicherweise empfindlicheren Personengruppen wie ältere Personen bzw. Personen, die unter Schlafstörungen leiden, und Kindern fehlen..."

Das hat sich ja jetzt erledigt: http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=40430 Oder ist ihnen der älteste Teilnehmer mit 81 Jahren nicht alt genug?

Zu einer niedrigeren Belastung, die insbesondere Kindern zugute käme, halte ich auch die Empfehlungen des BfS in "GESÜNDER WOHNEN - ABER WIE?" für sinnvoll, Sie nicht?

Ja klar, halte auch ich als Vorsorge für sinnvoll. Ich halte es außerdem vorsorglich für sinnvoll, Kinder nicht unbegrenzt TV gucken oder gewaltgeprägte Videospiele spielen zu lassen, sie aus Vernunft heraus aus Solarien zu verbannen, Flatrate-Saufen als Sport für Blöde zu ächten usw. usf.

Es freut mich, von Ihren guten Verbindungen zum BfS zu hören.

Olalla, wo haben Sie das denn wieder her?! Bitte zeigen Sie mir die Stelle, aus der Sie meine "guten Verbindungen" zum BfS ableiten, von der weiß ich nämlich noch gar nichts.

Denken Sie nicht, dass Frau Dr. Kaul schon doppelblind Ihr Möglichstes getan hat?

Schon wieder der Blick zurück. Seufz. Wollen wir's evtl. verkürzen und uns die Frage stellen, ob Eva dem Adam möglicherweise unter Einfluss von EMF den Griff zum Apfel riet?

Drei Probanden haben zu 100% immer wieder ein sendendes Handy ausgemacht. Das nützte ihnen aber nichts, denn sie wurden durch die Mangel gedreht, bis sie vor Schädelweh nicht mehr wussten ob nun was sendet oder nicht.

Woher haben Sie denn diese "Story" schon wieder her. Der "stillen Post" der Szene ist bekanntlich kein Zentimeter über den Weg zu trauen. "Immer wieder", wie Sie es nennen, bedeutet in diesem Fall 6-mal nacheinander richtig zu tippen, das heißt, 3-mal innerhalb einer Stunde die "Feld-an"-Situation richtig zu erkennen und 3-mal die "Feld-aus"-Situation. Ja doch, ein bemerkenswert gutes Resultat, das drei Probanden damals ablieferten. Wann genau die Wiederholung bei den drei 100-%-Probanden stattfand, kann ich leider nicht sagen, es kann unmittelbar nach dem ersten Testlauf gewesen sein oder aber später. Einer der drei durfte sogar 2-mal wiederholen. Fakt ist, bei den Wiederholungen klappte es dann nicht mehr, warum auch immer. Sie glauben natürlich an die Durch-die-Mangel-drehen-These, ich halte Zufall ebenso für möglich wie Manipulation durch die Probanden (wie bei der Epros-Studie). Was es wirklich war, wir wissen es beide nicht. Es wäre aber mühelos zu klären, wenn die Namen der drei Trefferkönige bekannt wären, so dass man sie gezielt zu einer Wiederholung des Tests einladen könnte. Anscheinend haben die drei jedoch kein Interesse daran, sonst wäre die Wiederholung schon vor Jahren durchgeführt worden. Für mich ein absolut unerklärliches Verhalten, den Dreien muss es doch auf den Nägeln brennen, ihre Fähigkeiten zu beweisen! Stattdessen köcheln in der Szene nur die unglaubwürdigen Anekdoten über durchgemangelte Probanden.

Sie sagen, überlegen Sie mal was los wäre, wenn Sie Ihr Empfinden tatsächlich unter Beweis stellen könnten? Nichts wäre los, nada, niente oder wären Sie anderer Meinung? Das fände ich kindlich!

Was wäre daran denn so "kindlich", wenn ich glaube, dass der erste reproduzierbar objektiv unter schwacher EMF leidende EHS (in Ihrem Fall, wenn ich's richtig in Erinnerung habe, so um 1 mW/m²) zu einem Umdenken in der EHS-Forschung führen würde? Und bitte: jetzt keine Verschwörungstheorie, nicht schon wieder eine!

...

Ich meine damit, Ihre Behauptung, Kinder würden wegen EMF zu Nervenbündeln,...

Genau das glaube ich. Der Oberste Russische Strahlenschützer spricht sogar davon, dass die nächste Generation in Gefahr ist!

Wau! Sie können Russisch? Stark!

Jaja, die Russen ... Die sind ja weltweit seit anno Tobak für Ihre strikte Wahrung der Menschenrechte berühmt, da könnten die Amis noch 'ne Menge lernen, gell?! Sie würden, kann ich mir vorstellen, selbst Satan zitieren, Hauptsache, er prangert EMF irgendwie an.

Alleine die Tatsache, dass die WHO in Fact Sheet 296 Dec. 2005 ...

*Gähn*

Ich weiß, das hören Sie nicht gerne. Es hören auch Befugtere nicht gerne.

Sie missverstehen mein Signal. Ich fürchte das 296-er nicht, niemand fürchtet es, es ist nur inzwischen von der Wirklichkeit eingeholt worden und deshalb mMn doch ziemlich langweilig geworden.

Aber es ist nun mal so, dass für einen bestimmten Personenkreis der Weg eindeutig vorgezeichnet ist und ein Entrinnen gibt es nicht!

Klar gibt es ein Entrinnen: Trauen Sie sich an den vorgeschlagenen Test ran, danach wissen Sie, so oder so, welchen Facharzt Sie am besten aufsuchen sollen. Das wäre immerhin schon mal ein Anfang, nicht im grundsätzlich falschen Wartezimmer zu hocken.

Die neue Funktion eines Handys - in die Luft halten und erfahren wo die Tram hält - bezeichnete ich als Irrsinn.

Das ist ungefähr so irrsinnig, wie die Behauptung, die Erde sei rund.

Aber mit Verlaub, eine Scheibe ist sie nicht!

Doch, die Fotos aus den Raumkapseln zeigen sie stets nur als Scheibe. Mit dieser ebenso kurzsichtigen wie falschen Interpretation der Fotos könnte ich vielleicht noch Vorschulkinder auf meine Seite bringen. In der Mobilfunkdebatte versuchen einige Angstprediger sinngemäß das gleiche - nur mit Erwachsenen.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Fact-Sheet 296, Objektivierung, Anekdote, Objektivieren, Probanden, Expositionskammer


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum