D. Lerchl: Koniferensterben durch Funk? (Forschung)

Ditche, Samstag, 06.03.2010, 04:25 (vor 5224 Tagen) @ Sektor3

Prof. Günter Käs ist vielen Mobilfunkkritikern noch ein Begriff, obwohl er, weil inzwischen 78 Jahre alt, nicht mehr allzu oft auftritt. Soeben habe ich mit ihm telefoniert. Ich wollte wissen, wie ein Experiment von ihm ausgegangen ist, bei dem er Bäume mit EMF bestrahlte. Vor etlichen Jahren hatte ich dazu eine Fundstelle im Internet entdeckt, die aber nur vom Beginn des Experiments berichtete. Käs konnte sich an das Experiment erinnern. Er hatte seinerzeit Bäume gezielt mit einer mobilen Schiffsradaranlage bestrahlt. Nicht nur für ein paar Tage, sondern über 3 Jahre hinweg. Ein besonderes Ergebnis (auffällige Schäden an den bestrahlen Bäumen) habe er nach den 3 Jahren jedoch nicht feststellen können.

Es wäre schön, wenn auch solche Ergebnisse mal publiziert würden.

Esowatch berichtet über Käs Studie:
...
"Baumsterben durch Elektrosmog?
(...)

... (Esowatch) verschweigt aber die "Koniferenstudie" : http://www.boomaantastingen.nl/EMF_and_conifers%5B1%5D.pdf

(Diskutiert wurde die hier im "Koniferenstrang": http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=37608)

Da kann ich mich nur den Worten von Prof. Lerchl anschließen: "Es wäre schön, wenn auch solche Ergebnisse mal publiziert würden" ..., oder wenigstens mal zur Kenntniss genommen werden ..., daß bei Koniferen ein Absterben durch Funkbelstung festgestellt wurde...

Tags:
Koniferenstudie


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum