Stromzähler als neueste Strahlenwaffe (Allgemein)

Doris @, Montag, 13.04.2009, 22:48 (vor 5550 Tagen) @ H. Lamarr

Ja, nett, seine Geschichte aber kaufe ich ihm nicht

An solche Geschichten glaube ich schon lange nicht mehr.
Wenn man sich mal die wirklich massiven Beschwerden anschaut, die Dr. Mutter mit diesen neuen Ablesesystemen in Verbindung bringt...
Mich stört da was anderes. Er schreibt, dass die Beschwerden der Patienten durch Eliminierung der HF-Quellen beseitigt werden konnten und dann plötzlich wieder auftraten. Inwieweit diese Leute ihre Beschwerden anderweitig ernsthaft zu ergründen versuchen, wissen wir nicht, sollte dies nicht geschehen, sondern einfach die nächste Funkquelle gesucht werden, egal wie schwach die sendet, dann kann das u.U. recht leichtfertig sein.

Dass dieses obigem Eintrag von Kuddel gemäß nur über ein paar Sekunden hinweg alle paar Stunden entsteht, dazu mit schlimmstenfalls 1/10 der Sendeleistung von DECT und niemand sich solche Zähler ständig ans Ohr drückt -

Dr. Moldan spricht von anderen Intervallen (alle 30 sec.) und anderen Größenordnungen (500 - 5500 µW/m²). Und ich denke, in den Kritikerkreisen gilt das, was Dr. Moldan sagt.

ist für Mutter offenkundig keine Relativierung gegenüber anderen Funkquellen wert. Irgenwie muss er schließlich seine geplante ES-Klinik voll kriegen.

ah ja, nun das erklärt einiges. Da passen natürlich Dr. Moldans Erklärungen auch wieder besser rein.

Tags:
Geschäft, Unglaublich, Schieflage


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum