Amalgam und Brechreiz (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 22.10.2008, 23:15 (vor 5725 Tagen) @ Kuddel

...deutet darauf hin, daß man sich mit den offensichtlichen Schwächen des Studiendesigns nicht weiter auseinandersetzt und stattdessen (möglicherweise "blauäugig") von vornherein auf das gewünschte Ergebnis hingearbeitet hat...

Wieso dem ganzen noch eine 1. Studienphase mit Kernspintomografie vorausgegangen ist habe ich zwar noch immer nicht kapiert, vom Risiko, Mobilfunk "wäscht" aus Amalgam-Füllungen Quecksilber aus, bleibt bei Licht besehen jedoch offenkundig nicht mehr viel übrig. Diese Erkenntnis werte ich jetzt mal als belastbares Faktum, zum das EMF-Portal zum Stichwort Amalgam keine weiteren konkreten Ergebnisse auswirft, auch nicht zu NF-Feldern, sondern z.B. nur eine "Story" wie diese hier:

Computers and amalgam are the most common causes of hypersensitivity to electricity according to the sufferers' reports

Damit sich jetzt in St. Ingbert und Stuttgart nicht gleich wieder Dramatisches anbahnt noch schnell der Hinweis, hier handelt es sich lediglich um einen sechs jahre alten Leserbrief aus Schweden - wahrlich kein Grund, eine Redaktionskonferenz zur Planung einer "Amalgam-&-Mobilfunk"-Broschüre einzuberufen.

Worauf ich hinaus will ist die Unglaublichkeit der Behauptung von unserem geschätzten charles:

Unter Einfluss von Elektrosmog tritt bei Amalgam das Quecksilber aus.
Nach längere Zeit "klappern" dann die Füllungen, wenn man in der Nähe von Sendemasten kommt.

Er setzt diese Wahnsinns-Behauptung mit einer ebensolchen Skupellosigkeit ungestraft in die Welt, wie andere Szenegrößen ihre substanzfreien Gruselschichten auf Webseiten und in Broschüren verbreiten. Da bleibt mir echt die Spucke weg. Denn es ist aus meiner Sicht grotten-dreist, sich selbst zum allein gültigen Maßstab in Sachen Risikobewertung zu erklären und doch nichts weiter als nur willkürlich zusammenpantschte Mutmaßungen zu verbreiten, die Ahnungslose so in Angst & Schrecken versetzen, dass hier z.B. allen Ernstes über Tage hinweg das Thema 'plötzliche Schiefstellung von Zähnen unter EMF-Einwirkung' vertikutiert wurde. Diese schamlose Irreführung im Helfer-Mantel löst bei mir zunehmend stärker werdenden Brechreiz aus.

Wenn ich diesem Drang ausgiebig nachgekommen bin und es mir wieder etwas besser geht, möchte ich einen neuen Strang aufmachen. Ähnlich zum Strang mit den "schlimmsten Killerargumenten der Kritiker" soll es dann darum gehen "Wie entlarve ich Schwätzer & Blender?".

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
EMF-Portal, Verantwortungslos, Blender, NF, Nachgefragt, Leserbrief, Propaganda, Unglaublich, Broschüren, Zähne, Risikobewertung, Netzwerk, Geschwätz, Amalgam, Quecksilber


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum