Charles verschweigt! (Allgemein)

AnKa, Dienstag, 08.07.2008, 17:34 (vor 5767 Tagen) @ charles

[image]

Nur wurde ein Teil des Wassers (was gut wachsen lässt) getrennt mit ein Handy bestrahlt, und das Wachstum blieb hinten. Also keine Sprüche, kein Weihwasser, keine Hexerei. Nur ein normales Handy.

Das ist nur äußerlich. Nach Warnke überträgt der Mobilfunk Informationen ins Gewebe hinein. Also auch ins Wasser.

Erstens also die Frage, auf welcher Frequenz, wie lange, in welchen Zeitabständen, mit welcher Leistung sendete das Handy? War ständig eine Verbindung aufgebaut? Wurde das kontrolliert?

Und zweitens die Frage: Was wurde über das Handy übertragen? Es muss einen Unterschied machen, ob zum Beispiel die Zeitansage, ein Dauergespräch mit der Liebsten oder bloß ein Rauschen übertragen wurde. Wenn sich das Giesswasser zum Beispiel ständig irgendwelche t-mobile-Dienst-Stimmen hat anhören müssen, dann dürfte es nach 20 Miunuten völlig versäuert gewesen sein.

Sie sehen: eine verpfuschte Versuchsplanung kann die besten Ergebnisse zunichte machen.

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum