Handys sind gefährlich für Kinder und Jugendliche (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 23.04.2008, 23:47 (vor 5896 Tagen) @ Doris

Kein Russe nimmt an dieser Arbeitsgruppe teil ...


Wie soll ich das jetzt deuten? Welchen Grund könnte es haben, dass kein Russe an dieser Arbeitsgruppe teilnimmt und auch kein kritischer deutscher Wissenschaftler? Ist es gut oder schlecht bei BioInitiative beteiligt zu sein? Konnte ich Ihnen jetzt rüberbringen, was ich wissen will :-).

Na klar konnten Sie rüberbringen was Sie wissen wollen, nur kann ich Ihnen Ihre Frage nicht beantworten. Cindy Sage könnte es vermutlich. Uns bleibt nur die Spekulation, dass sich die Mitglieder der BioInitiative bei wissenschaftlichen Tagungen kennen und schätzen gelernt haben. Die Zusammensetzung scheint zufällig zu sein, viele Amis, viele Schweden, ein Österreicher, kein Deutscher, kein Franzose, kein Spanier, kein Schweizer, kein Niederländer, kein Belgier und kein Italiener. Passt irgendwie nicht zusammen, dass ausgerechnet diese europäischen Länder, in denen der Protest stellenweise sehr laut ist, nicht einen einzigen Wissenschaftler in die BioInitiative entsenden können. Kommt vielleicht noch. Und würde der BioInitiative sicher gut tun, wenn sie breitbeiniger da stünde.

Als Vergleich, laut Meinung hier im Forum spricht es z.B. nicht für jemand, wenn er Mitglied der "Kompetenzinitiatve" ist.

Dazu muss ich jetzt nichts sagen - oder? Ich mache von meinem Recht der Zeugnisverweigerung Gebrauch. Eine Fusion der beiden Initiativen wäre mMn für eine der beiden super, für die andere der Anfang vom Ende.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
, BioInitiative, Sage


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum