Gottesurteil: von 18 % bzw. 19 % auf 0 %. (Allgemein)

wuff @, Samstag, 15.03.2008, 18:28 (vor 5945 Tagen) @ H. Lamarr

Von den 700 ES sind dann noch 58 bei Fox im Labor angekommen als "the most sensitive individuals", also diejenigen, die man wohl als schwer elektrosensibel bezeichen darf, jedoch noch nicht als Extrem-ES, denn diese würden einen Provokationsversuch, wie bei Fox, nicht mitmachen. Diese 58 Verbliebenen sind von der Grundgesamtheit (20'000) freilich nur noch 0,29 %. Und dies wiederum ist eine Größenordnung, die insofern eher hinkommen dürfte, indem ES, die nur unter leichten Befindlichkeitsstörungen leiden (die auch ein Glas Starkbier auslösen könnte), in dieser Zahl nicht mehr drinstecken. Auch die 0,29 % sind freilich, das darf nicht übersehen werden, nach eigener Aussage, also subjektiv, schwer ES.


Die ganzen Zahlen, Berechnungen und Relationen sind als solche unwichtig, denn sie dienen nur der Tarnung. Das medizinwissenschaftlich erscheinende Statistikgetue sollte lediglich verstecken, das in Wirklichkeit mit mittelalterlichen Methoden gearbeitet wurde. Durch ein Gottesurteil http://www.izgmf.de/Aktionen/Meldungen/Archiv_07/W.K._IV/W.K._iv.html , dort Ziffer 4.2, nämlich durch einen überhaupt nicht erfüllbaren Strahlenwahrnehmungs-Test, wurden auch noch die 0,29 Prozent "EHS" eliminiert.

Tags:
Wahrnehmung, Anzahl EHS


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum