UMTSNO: Wenn eine Lüge über die Ufer tritt (Allgemein)

spatenpauli @, München, Donnerstag, 11. Februar 2010, 00:45 (vor 2360 Tagen)

Krzysztof Puzyna macht in Hamburg die Website UMTSNO, eine der aggressivsten Seiten gegen EMF im Netz, deren Layout, so meine Befürchtung, bei empfindlichen Personen epileptische Anfälle auslösen kann.

Auf der Website Frauengesundheit hat Herr Puzyna am 8. Februar einen langen Kommentar hinterlassen, in dem er unter anderem folgendes schreibt:

Aber schon 2003 seine für 2 Jahre geplante “Langzeitstudie” an Mäusen wurde nach 5 Monaten veröffentlicht. Alle Mäuse waren durch die Strahlung ganz schnell nach 3 Monaten von Prof. Lerchl eliminiert.
http://www.iddd.de/umtsno/alt-gespo.htm#unten

Wer dem Link folgt landet auf der Seite UMTSNO, wo die Beschuldigung länger gefasst ist aber nicht unbedingt verständlicher.

Halten wir also kurz fest: Puzyna behauptet, eine von Prof. Lerchl 2003 angeblich auf zwei Jahre angesetzte Studie sei schon nach fünf Monaten fertig abgeschlossen und publiziert gewesen, weil alle exponierten Mäuse bereits nach nur drei Monaten von der einwirkenden Strahlung dahingerafft wurden.

Nicht schlecht, wenn dies wahr wäre, müsste man sich nicht nur ums Überleben unserer Hausmäuse Sorgen machen. Aber: Ist diese Behauptung denn überhaupt wahr?

Da Puzyna keine Quelle nennt, bleibt nur Suchen. Und diese Suche führt zunächst zur Bürgerwelle, die in ihrem Newsletter 2_2003 ("Wie schädlich ist UMTS-Mobilfunk-Strahlung?" - etwa in der Mitte des Newsletters) ausführlicher über die Lerchl-Studie berichtet. Wer sich die Zeit für diesen Rücksprung nimmt wird verblüfft feststellen, dass Lerchl damals noch in keiner Weise als Feinbild Nummer 1 der Sendemastengegner gesehen wurde, sondern als Hoffnungsträger. Und lassen Sie sich nicht verwirren, auch wenn im Titel der Meldung von UMTS die Rede ist, Lerchls Studie galt GSM900.

Wie aber steht es nun um Puzynas Behauptung, die EMF-Strahlung hätte innerhalb von drei Monaten sämtliche Mäuse dahingerafft? Diese Behauptung ist schlicht unwahr und von Puzyna frei erfunden. Dies lässt sich für Jedermann leicht nachprüfen, denn der Volltext der besagten Studie ist im Internet frei verfügbar. Die ganze Kunst besteht darin, bis zur folgenden Grafik nach unten zu scrollen und das Bild richtig zu deuten:

[image]

Erst nach rund 300 Tagen gingen die letzten der 324 Mäuse in die ewigen Jagdgründe ein (gemäß Grafik überlebten bis dahin etwa 8 % der Tiere). Das sind schon mal nicht drei Monate, wie Puzyna behauptet, sondern ungefähr zehn Monate. Aber es kommt noch viel besser, denn die EMF-Strahlung kann fürs Dahinscheiden nicht die Ursache gewesen sein. Wie der Grafik leicht zu entnehmen ist starben die scheinexponierten (also unbelasteten) Mäuse streckenweise sogar merklich früher als die bestrahlten. Und dieser Umstand ist es auch, der die Behauptung von Puzyna, die Strahlung habe nach drei Monaten alle Mäuse umgebracht, zur glatten aber unschönen Lüge macht. Das bisschen Recherche wäre auch Puzyna zuzumuten gewesen, bevor er 2010 auf einer fremden Website die Falschmeldung wiederholt, die er irgendwann zuvor (eine Datumszuordnung ist dort nicht möglich) auf seiner eigenen Website publiziert hat. Selbst das abrupte Ende der letzten Mäuse nach etwa zehn Monaten birgt kein Geheimnis, denn wer bis dahin gesund überlebte hatte dennoch keine Chance, älter zu werden, weil in der 46. Woche alle zu diesem Zeitpunkt noch lebenden Mäuse getötet wurden. Also, ehrlich: Ich hätte diesen Unentwegten irgendwo in einem Wald die Freiheit geschenkt und zur Belohnung ein großes Stück Käse hinterlegt.

[Hinweis Moderator - 20.08.2010
Vorsicht mit Links, die auf die Webseiten iddd.de/umtsno von Herrn Puzyna gehen.
Die Seiten sind womöglich infiziert mit Trojaner, Spyware und Würmer. Weitere Detail sind hier nachzulesen.]


[Admin: Eine weitere Lüge von UMTSNO aus dem Jahr 2011 wird hier aufgedeckt]

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Lüge, Mäuse, Falschmeldung, Spyware, Würmer, Trojaner


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum