Überzeugungsarbeit (Allgemein)

KlaKla, Donnerstag, 02.11.2006, 13:02 (vor 6463 Tagen)

Themawechsel von Thread Angst vor Mobilfunk...-verharmlosung II

verfasst von AnKa, 02.11.2006

Wenn Caro sich mobilfunkkritisch engagiert, dann unterhält sie sich mit den Leuten und erfährt dann doch einiges. Und das hat dann auch nichts mit unseriös zu tun. Sie erzählen doch auch nicht jedem, dass Sie Hämorrhoiden haben, sondern nur dem der seine eigenen beklagt.

Das läuft schon von der Aufstellung her andersherum. Wer "sich mobilfunkkritisch engagiert", versucht, anderen Leuten seine Überzeugungen einzureden. Krude Beispiel inbegriffen. Der oben geschilderte Fall einer Schädigung vieler Leute durch Mobilfunk müsste z.B. in Paris (achten Sie dort mal auf die Dächer) längst zu einer Massenepidemie geführt haben.

Der Ärger um eine Antenne beschränkt sich normalerweise auf den Wirkkreis der Leute, die sich vor Ort "mobilfunkkritisch engagieren". Mit Umfragen in der Hausgemeinschaft und dem ständigen Rütteln an dem sogenannten Problem, das ohne die Anwesenheit solcher Leute gar keines ist (denn tausende antennenbestückte Hochhäuser ohne jegliche Leidende und Klagende indizieren das) wird Unfrieden geschaffen und Angst geschürt.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
, BI, Paris, Angst

Einfluss der Mobilfunker

KlaKla, Donnerstag, 02.11.2006, 13:05 (vor 6463 Tagen) @ KlaKla

Wer "sich mobilfunkkritisch engagiert", versucht, anderen Leuten seine Überzeugungen einzureden.

Das mag stimmen, aber ist es nicht genauso bei den Mobilfunkern?
Es gibt wissenschaftliche Hinweise auf Gesundheitgefahren. In der Kette der wissenschaftlichen Beweisführung, stehen wir in der Mitte. Nicht am Anfang und nicht am Ende. Zu erst kommt der Verdacht, dann der Hinweis und zum Schluss der Beweis. Jeder Bürger schätzt das Risiko anders ein. Danach handelt er.

Die Mobilfunkkritiker wollen Ihre Meinung zum Thema Mobilfunk unters Volk bringen. Mobilfunk macht krank. Ihnen stehen nur wenige Mittel zur Verfügung. Sie investieren Ihre Freizeit und ihr Geld.

Die Mobilfunker wollen Ihre Meinung zum Thema Mobilfunk unters Volk bringen. Mobilfunk macht nicht krank. Aber Ihnen stehen ungleich bessere Mittel zur Verfügung. Sie verfügen über viel Geld. Dadurch können sie Personal einstellen welches an unterschiedlichen Stellen aktiv ist.
Sie streuen entsprechende Pressemeldungen, sie sind mehr spurig aktiv im Internet, sie beteiligen sich an Studien, sie stellen kostenlos Infomaterial für Multiplikatoren (Lehrer, Schüler, Eltern) bereit, sie bieten günstigere Mobilfunktarife für Politiker, sie machen Infoveranstaltungen für unterschiedliche Multiplikatoren (Ärzte, Lehrer, Journalisten), sie machen Messungen, sie stellen Geld für die EMF-Datenbank der BNetzA zur Verfügung, sie spendieren Messgeräte für ausgesuchte Messtechniker, sie sitzen am Runden Tisch vom Deutschen Mobilfunk Forschungprogramm, sie beraten politische Volksvertreter etc. Der Einfluss ist riesig.

Und dennoch schaffen es Mobilfunkkritiker immer wieder Bürger gegen einen Sendemasten auf zu bringen. Sie haben es in Bayern sogar soweit gebracht, dass man den Betreibern durch den Mobilfunkpakt Bayern unter die Arme greifen musste, um Standorte für Mobilfunkbasisstationen zu finden. Es ist für die Betreiber in Bayern wohl schwierig Standorte für ihre Mobilfunksender zu bekommen. Anstatt auf die Mobilfunkkritiker rum zu hacken, würde ich den Betreibern mal raten Ihre Strategie zu ändern. Sie machen was falsch. Die Bürger glauben den Aussagen der Betreiber nicht.

Verwandter Thread
Meinung
Manipulierte Studie für manipulierte öffentliche Meinung

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Meinung, Risiko, Lobbyarbeit, Seilschaft, Bündnis

Überzeugungsarbeit

caro, Freitag, 03.11.2006, 13:34 (vor 6462 Tagen) @ KlaKla

Ich finde die Art, in der hier diskutiert wird, ziemlich unsäglich. Im von mir erwähnten Fall habe ich eine umfangreiche Befragung durchgeführt, bevor die Leute von den Antennen wussten. Natürlich wäre das Ganze sonst verzerrt.
Und falls das jetzt als nächstes in Frage gestellt wird: Ich weiss sehr gut, wie man solche empirischen Untersuchungen durchführt.

Überzeugungsarbeit

AnKa, Montag, 06.11.2006, 07:54 (vor 6459 Tagen) @ caro

Im von mir erwähnten Fall habe ich eine umfangreiche Befragung durchgeführt, bevor die Leute von den Antennen wussten.

Können Sie Ihren Fragenkatalog veröffentlichen?

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum