Vier Wissenschaftler fordern für EMF-Exposition Vorsorgeprinzip (Forschung)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 08.03.2023, 01:39 (vor 440 Tagen)

Das Vorsorgeprinzip sollte auf die Exposition der Öffentlichkeit gegenüber HF-Strahlung angewandt werden. Das sagen vier hochrangige Wissenschaftler – darunter die ehemalige Direktorin des U.S. National Toxicology Program (NTP) – in einem am 28. Februar 2023 veröffentlichten, eindringlichen Appell. Dies meldet Microwave News.

In der Fachzeitschrift Environmental Research verweisen Paul Ben Ishai, Linda Birnbaum, Devra Davis und Hugh Taylor auf eine "Fülle von experimentellen und epidemiologischen Beweisen, die einen kausalen Zusammenhang zwischen EMF und Krebs sowie anderen negativen Auswirkungen auf die Gesundheit belegen".

Das Bild, das sich im öffentlichen Diskurs herauskristallisiert habe, sei jedoch durch einige "grundlegend fehlerhafte, aber dennoch weit verbreitete Berichte verzerrt, die vorgeben, kein Gesundheitsrisiko aufzuzeigen", fahren sie fort. Sie weisen darauf hin, ein Großteil dieser Desinformation stamme von "der Industrie nahestehenden Wissenschaftlern".

Es sei zwingend notwendig, auf einem vollständigen Bild der Beweise zu bestehen und nicht auf der beschönigten oder verzerrten Version, die derzeit verbreitet werde. weiter ...

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Davis, Appell, Vorsorgeprinzip, Taylor, Ben-Ishai, Birnbaum


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum