Stellungnahme Prof. Leitgeb zu den Vorwürfen von H.-U. Jakob (Allgemein)

Alexander Lerchl @, Dienstag, 04. September 2012, 09:33 (vor 757 Tagen) @ spatenpauli

Donnerwetter! Da hat der Herr "Gutachter" H.U. Jakob von Prof. Leitgeb ja mächtig einen auf den Deckel bekommen!

"... vorsätzliches Ignorieren ..."
"... schlicht das Thema verfehlt ..."
"... mangelndes Erfassungsvermögen ..."
"... mit unlauterer Absicht ..."
"... bedenkliche Grundhaltung in Form von rufschädigenden Unterstellungen ..."
"... ist die Unterstellung für Ihren 'Gutachter' entlarvend."
"... die Phantasie mit dem 'Gutachter' durchgegangen ..."
"... ungerechtfertigte und rufschädigende Unterstellung ..."
"Sein 'Gutachten' kann aber immerhin als beeindruckendes Dokument angesehen werden, das es einem objektiven Leser gestattet, sich seine eigenen Meinung über die fachlichen und menschlichen Qualitäten Ihres 'Gutachters' und sein Verständnis von Anstand zu bilden."

Siehe auch den denunzierenden Brief von Jakob an den Präsidenten meiner Uni.

Was ich nach wie vor nicht verstehe: Warum realisieren die Mitglieder des Vereins Gigaherz (wenn es denn mehr als 3 sind) nicht, wer da als ihr Präsident agiert, denunziert, unterstellt und pöbelt, was das Zeug hält? Muss man ihnen ebenfalls "mangelndes Erfassungsvermögen" unterstellen?

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Tags:
Leitgeb, denunzieren, Jakob, Gigaherz


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum