RET-TE sich wer kann! (Forschung)

cassandra, Freitag, 27. November 2009, 16:02 (vor 1740 Tagen) @ spatenpauli

Teufel, Teufel, das kann ja heiter werden! Mit so einer dynamischen Netzanpassung sind doch alle bisher erstellten Immissionsgutachten, in deren Dunstkreis solche RET-Antennen nachgerüstet wurden, Makulatur, oder?

Nein, denn der Sicherheitsabstand der Standortbescheinigung bezieht sich ja auf die Hauptstrahlrichtung. Und nur die Neigung, nicht aber die Sendeleistung ändert sich. Der maximal machbare Tilt wird in dem vertikalen Sicherheitsabstand mit berücksichtigt.

Wenn man (was sich aus Gründen der Einfachheit ohnehin empfiehlt) in EIRP rechnet, dann geht der Neigungswinkel in die Immissionsabschätzung garnicht ein, sondern nur noch der Abstand. (Natürlich ist das Ergebnis dann nur eine obere Schranke für die Immissionen, für die Praxis aber völlig ausreichend.)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum